Taktzeit Containerstau – Alle 4 Minuten ein Container gestaut

Neulich war ich wieder im Hafen und konnte nur noch staunen, wie in einem hochspezialisierten Betrieb Container gestaut werden. Die Taktzeit für das Befüllen von Paletten mit einem österreichischen Erfrischungsgetränk beträgt sage und schreibe vier Minuten.

Unzulässiger ausßermittiger Schwerpunkt im Container

Schwerpunkt des OT-Containers unzulässig außermittig, außerdem darf so nicht angeschlagen werden

Für mich ist das Rekord. Da sind echte Profis eines Fachbetriebs am Werk. Klappe auf, Paletten rein, standardisiertes Sicherungsmaterial, Klappe zu. Nächste Box, steht schon daneben.

Wenn ich das mit anderen Betrieben vergleiche, drängt sich der Verdacht auf, dass viele davon diese Zeitvorgabe sogar noch unbewußt unterbieten wollen: Klappe auf, Brocken rein, Klappe zu. Geht auch sehr schnell.

Aber was ist denn bitte mit der Ladungssicherung im Container? Ein Eldorado an Negativbeispielen. Die Beanstandungsquoten liegen bei über 80%. Eine von fünf Boxen führt zu Transportschaden.

Es ist kaum zu glauben, was da alles falsch gemacht wird. Und noch schlimmer: unterlassen wird.

Von Schwerpunkt und Streckenlast bzw. zulässiger Bodenbelastung wollen wir erst gar nicht reden. So steht es dann auch um die Qualität der Gewichtsangaben.

Nicht umsonst wurde die alte CTU-Packrichtlinie überarbeitet und wird durch den neuen CTU-Code ersetzt. Es ist mittlerweile Vorschrift, dass Container künftig vor dem Verladen zertifiziert gewogen werden müssen, damit es auf den Schiffen nicht – wie so oft – zu bösen und extrem gefährlichen Überraschungen kommt.

Das könnte Dich auch interessieren …